HYPNOGENETIC

.

 

Peter Riese

Praktiker und Ausbilder von Tieftrance-Techniken

#HYPNOGENETIC

ist eine besondere, kunsttherapeutische Methode, die mit inneren Bildern arbeitet, und die das Bewusstsein, während der Entspannungsphase, verschiedene Ebenen der Hirnfrequenz durchstreiften lässt. Dabei wird eine gesamtheitliche innere Betrachtung von Körper und Geist ermöglicht.

Eine Trance ist während der allgemeinen Arbeit mit Hypnogenetic hilfreich, aber nicht unbedingt vonnöten. Eine Tieftrance wird erst bei der Konfrontation mit dem emotionalen Erinnerungsspeicher angewendet.

Eine Kommunikation im herkömmlichen Sinn findet nur noch ansatzweise statt. Beim Anwender entwickelt sich ein tiefes Verständnis für den Körper und den Geist.

ABGRENZUNG ZUR HYPNOSE:

a) Hypnose

Hypnose  ist ein veränderter Bewusstseinszustand indem der Hypnotisierte empfänglich für Suggestionen ist. Diese Suggestionen können positiver oder auch negativer Natur sein. Die Meinungen über Hypnose gehen weit auseinander. Es wird immer wieder betont, dass negative Suggestionen seitens des Hypnotiseurs vom Hypnotisierten nicht angenommen werden, weil der kritische Faktor des Überbewusstseins das verhindern würde.

Das stimmt so nicht! Je erfahrener ein Hypnotiseur ist, desto einfacher ist es für ihn, dem Hypnotisierten negative Suggestionen “einzupflanzen”. Man bedenke die Abläufe einer Showhypnose. Die Teilnehmer werden zu Empfindungen und Taten genötigt, die sie im nicht hypnotisierten Zustand niemals auch nur in Erwägung ziehen würden.

In den Händen eines erfahrenen, ethisch und moralisch gefestigten Therapeuten, kann die Hypnose ein wirkungsvolles Instrument sein, um therapeutisch gute Ergebnisse zu erzielen.

b) Abgrenzung Hypnogenetic zur Hypnose

Die Tiefungstrancetechniken und Autosuggestionen von Emilé Coué und die von mir daraus entwickelte Hypnogenetic, arbeitet grundsätzlich nicht mit Fremdsuggestionen, sondern ausschließlich mit dem freien Willen des Klienten. Das Verfahren beinhaltet eine vom Klienten selbst aufgebaute Entspannung des Körpers bis hin zur absoluten Beruhigung. In diesem Stadium fällt es dem Klienten leicht, auch seinen Geist zu entspannen. Er betrachtet sich schrittweise nicht mehr im Makrokosmos seines Seins sondern im Mikrobereich, manchmal sogar auf der Quantenebene. In diesem wunderbaren Zustand der absoluten Beruhigung startet der Klient, bei Bedarf, selbständig die Reparaturmechanismen von Körper, Geist und Seele.

 

INHALTSVERZEICHNIS

.

Sollte eine Trance vom Klienten angestrebt werden:
.

1 Der Zustand der Trance

2 Der Aufbau unseres Geistes

3 Wer nicht für eine Trance geeignet ist

4 Die Wirkung der Trance

5 Zustände ohne Ursache

 

___________________________________

Der Zustand der Trance in der Hypnogenetic

Der Begriff Trance wird häufig mit Schlaf verwechselt oder dem veränderten Bewusstseinszustand, ähnlich dem der Hypnose gleichgesetzt.


In der Trance der Hypnogenetic befinden Sie sich in einem klaren, äußerst angenehmen Bewusstseinszustand. Die bewusste Entspannung Ihres Körpers und Geistes aber geht dabei wesentlich tiefer, als es im Schlaf oder in der Hypnose jemals möglich wäre.
Deshalb fühlen Sie sich nach einer Hypnogenetic-Sitzung nicht nur ausgeruht, Sie sind es auch – wie nach einem tiefen Acht-Stunden-Schlaf. Die geistige Entspannung lässt Sie glücklich und zufrieden sein.

zum Inhaltsverzeichnis

___________________________________

Der Aufbau unseres Geistes

Der Geist des Menschen besteht aus dem Bewusstsein, dem Unter- und dem Überbewusstsein.
Während das Bewusstsein das Leben lebt, wie wir es kennen, übernimmt das Unterbewusstsein die Schwerarbeit, indem es uns atmen lässt, den Blutkreislauf, unsere Stoffwechsel- und Vitalfunktionen und vieles mehr steuert.
Die Kontrolle und beherrschende Funktion hat das Überbewusstsein. Einfach gesagt ist es dafür zuständig, dass es uns schützt, im Notfall heilt und zusieht, dass es uns gutgeht.
Auf eine seltsame und unbewusste Weise kommunizieren wir ständig mit dem Überbewussten und machen dabei häufig dramatische Fehler.
Diese Fehler gilt es wieder rückgängig zu machen und die dafür “richtigen Prozesse” in Gang zu bringen. Das funktioniert nur über den Weg einer erneuten, selbst eingeleiteten Trance bei der Sie begleitet werden!

zum Inhaltsverzeichnis

___________________________________

Wer nicht für eine Trance geeignet ist

Personen mit Anfallserkrankungen wie Epilepsie müssen darauf achten, dass sie nicht mit blinkenden oder reflektierenden Materialien konfrontiert werden. Das könnte einen Anfall auslösen. Personen mit schweren Herzproblemen sollten erst ihre Krankheit von den Ärzten stabilisiert bekommen haben, bevor sie sich in eine Trance versetzen. Vorsicht ist geboten, wenn jemand unter krankhaft niedrigen Puls leidet. Wer unter schweren psychischen Störungen leidet sollte unbedingt seinen Arzt oder Psychologen fragen ob er einer Trancesitzung zustimmt. Diabetiker bitte unbedingt vor einer Sitzung ihre Diabetes und den Schweregrad bekannt geben.
Mit Personen, die gerade unter Drogen- und/oder Alkoholeinfluss stehen, arbeite ich selbstverständlich nicht zusammen.

zum Inhaltsverzeichnis

___________________________________

Die Wirkung der Trance

In der Trance kommuniziert Ihr Bewusstsein mit dem Unter- und dem Überbewusstsein. Ihr Blutdruck reduziert sich ein wenig, aber Sie sind trotzdem noch in der Lage komplexe Handlungen auszuführen.

In diesem Zustand erhalten Sie die unvorstellbare Möglichkeit, negative Verhaltensmuster zu korrigieren. Sie werden sich an vergangene Situationen erinnern, sie unter anderen Gesichtspunkten betrachten und Belastendes einfach entfernen.

.
In der Trance aktivieren Sie die  Mitarbeit Ihres Unter- und Überbewusstseins.

Die gewaltige Macht Ihres Geistes wird aktiviert und ebenso, wie die unbewussten Steuerungen ihrer Körperfunktionen ablaufen, werden wunderbare Prozesse in Gang gesetzt.
Im Trancezustand erholt sich Ihr Nervensystem.
Sie reaktivieren und verändern Schlüsselszenen, die in der Vergangenheit liegen, durchleben vergangene und bevorstehende, vielleicht unangenehme Situationen, um sie zu überwinden, heben starre Denk- und Verhaltensmuster auf und finden neue Wege der Problem- Bewältigung.

Außerdem möchte Ihr Geist Sie nicht nur schützen und vor Krankheiten bewahren, respektive heilen, sondern Ihnen auch Ihre innigsten Wünsche erfüllen. Lernen Sie mit Ihrem Unter- und Überbewusstsein zu kommunizieren. Die Trance oder vielleicht besser Selbsttrance genannt, sind dafür ausgezeichnete Werkzeuge.

Bitte lesen Sie dazu die Rubrik HYPNOGENETIC-ANWENDUNGEN.

zum Inhaltsverzeichnis

___________________________________

Zustände die Sie belasten aber deren Ursache Sie nicht kennen

Ein zwar hochinteressanter, aber für den Betroffenen, möglicherweise auch für Sie, sehr belastender Bereich, ist der Zustand, indem Sie sich einfach nur schlecht, unzufrieden oder gar lebensmüde fühlen, aber die Ursache dafür nicht kennen oder vielleicht auch darüber mit niemanden sprechen wollen.

Das müssen Sie auch nicht!

Sie versinken in eine überaus angenehme, sehr tiefe Trance und kommunizieren mit Ihrem Überbewusstsein. In dieser tiefen Ebene reagiert Ihr Geist besonders sensibel auf die Aktivierung Ihrer körpereigenen Kräfte und erhält die Fähigkeit, eine tiefgreifende und anhaltende Verstärkung am Energiesystem und der Struktur Ihres Körpers vorzunehmen.

 

Ich zeige Ihnen die Wege und die Mechanismen. Um in der Trance ein erstklassiges Ergebnis zu erzielen, muss zwischen Ihnen und mir ein ‘gutes Gefühl’, bestehen. Das werden wir als erstes feststellen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der HYPNOGENETIC, der Selbsttrance und des Mentaltrainings. Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen und mit Ihnen zusammenzuarbeiten.
Terminvereinbarung Mo-Fr von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr  unter Tel.: +43 664 9147 142

zum Inhaltsverzeichnis

___________________________________